Friedrich-Bödecker-Kreis im

Land Rheinland-Pfalz und in Luxemburg e.V.

Vorsitzender Malte Blümke,

Saarstraße 21, 54290 Trier,

Tel. 0651-9941437, Handy 0177-6114811,

Email: fbk.rpl@outlook.com 

www.fbkrpl-boedecker-kreis.com

© 2017 by Malte Blümke

Meine Sprache,

deine Sprache

„Meine Sprache, deine Sprache."

Lese- und Schreibworkshops in Kooperation mit Schulen u. a. Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund besuchen

Durchführung: Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise e.V.

                           in Zusammenarbeit mit seinen Landesverbänden

Projektbeschreibung/Projektziele

Die Anzahl an Menschen mit variablen kulturellen Hintergründen steigt in Deutschland nicht

nur im Licht der Tatsache der zunehmenden Fülle von Vertriebenen und Flüchtlingen aus

den Krisengebieten dieser Welt. Diese Menschen haben sich mit vielfältigen Problemen

auseinanderzusetzen, die zumeist darin begründet sind, dass sie aus einem anderen

Sprach- und Kulturkreis kommen, oft in sozialen Brennpunkten leben, durch Immigration,

europäische Integration, Flucht und schlimme Erlebnisse (Krieg, Verfolgung usw.)

traumatisiert oder anderweitig geschwächt sind und eben meist nur ihre eigene Sprache

haben. Sie sollen sich in einer neuen Umgebung, einer anderen Kultur und in einer neuen

Sprache zurechtfinden und sich in die deutsche sich digitalisierende Gesellschaft einfügen.

Das gilt für alle Gruppen: Einheimische, Flüchtlinge, Minderheiten, Vertriebene,

Analphabeten, Asylbewerber, Spätaussiedler, sozialschwache Familien, Zugewanderte, hier

Geborene und eingebürgerte Menschen mit ausländischen kulturellen Wurzeln.

Wir wollen mit dem Projekt einen lese- und schreibfördernden Raum schaffen, in dem

Kinder- und Jugendliche zusammen mit einem erfahrenen Autor, sich und ihrer Sprachen

aber auch Dialekten und Soziolekten begegnen. Sie sollen sich kennenlernen und

voneinander profitieren. Gerade der Austausch und das Erklären der eigenen Sprache,

Situation, Tradition und Verhaltensweisen hilft es, sich umfassend zu akzeptieren.

Die Integration, Akzeptanz und Inklusion von Kindern und Jugendlichen, die des deutschen

nicht mächtig sind, aus nichtdeutschen Ländern stammen, teilweise die deutsche Sprache

noch nicht beherrschen und auch eine eigene Sprache oder einen Dialekt in ihrer Familie

sprechen, ist eine der großen Herausforderungen. Wir möchten gern gemeinsam mit dem

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend einen Beitrag dazu

beisteuern, wie man mit Workshops den Austausch und die Kommunikation zwischen

deutschen Schülern und den neu aus welchen Ländern auch immer dazukommenden

Schülern fördern kann. Wir können dazu Workshops veranstalten, die einerseits die

Kreativität des Schreibens und Lesens entfalten und anregen und andererseits

gestalterische Elemente (Malerei, Musik, etc.) enthalten, an denen sie gemeinsam arbeiten.

Das Ziel ist, Sprachbarrieren zu überwinden, das Verständnis für die deutsche und andere

Sprache wecken und den Austausch zu fördern.

Der Bundesverband der Friedrich-Bödecker-Kreise will sich mit seinem Projekt „Meine

Sprache, deine Sprache“ Kindern und Jugendlichen in den verschiedenen Kulturkreisen

zuwenden und dabei über seine Landesverbände in allen Bundesländern aktiv werden. Aus

den Erfahrungen der erfolgreichen Durchführung ähnlich strukturierter Projekte seit

mehreren Jahren, die bereits zu Begegnungen unterschiedlicher Sprachen führten, wissen

wir, dass sich die meisten jungen Menschen in ähnlichen bzw. vergleichbaren Situationen

befinden und ähnliche bzw. vergleichbare Probleme zu bewältigen haben. Ihre Fragen

lauten:

Woher komme ich, wo gehöre ich hin? Fühle ich mich hier schon oder immer noch zuhause

oder immer noch fremd? Bin ich willkommen oder werde ich abgelehnt? Wie kann es mir

gelingen, mich besser zu verständigen? Welche Erwartungen habe ich an mein Leben in

Deutschland? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor? …

Screen Shot 2019-01-13 at 22.43.46.png