January 13, 2019

September 26, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Eine Weihnachtsgeschichte von Jana Fischer zu dem Bild von Gisela Kalow

March 14, 2018

Heute war der 24. Dezember, Heiligabend.

Meine fünf Freude, die bunte Giraffe Giraffilou, Amsie, die große Ameise, der kleine

Ameisenbär Bruno, der nie viel redet, der Pilz Masero, die Raupe Margrit und ich wir waren

schon ganz gespannt auf diesen Abend.

Voller Vorfreude rief ich, der starke Tigerhase, meine Freundin Margrit an. Während unseres

Gespräches über schöne frische Salatblätter, die der Frühling bringen würde, packte ich alle

meine Geschenke in wunderschönes, knisterndes Geschenkpapier. Irgendwann war ich fertig

und auch Margrit hatte noch anderes zu tun als noch mit mir über den leckeren Salat zu reden.

Also machte ich mich an die weiteren Vorbereitungen, denn heute Abend waren wir bei

jemand ganz Besonderem eingeladen. Ihr werdet es nicht glauben: beim Weihnachtsmann

höchstpersönlich! Wir, die kleinen Waldbewohner, würden also heute mit einer Berühmtheit

feiern.

Und so kam es, dass es langsam immer dunkler wurde. Als gerade die letzten Sonnenstrahlen

verblassten, klingelte es an meiner Tür. Das mussten sie sein, meine fünf Freunde, die mich für

den Abend abholen wollten. Ich hörte etwas aufgeregtes Stimmengewirr vor der Tür, öffnete

sie und blickte in fünf freundliche und erwartungsvolle Gesichter. „Los, Tigerhase, lass uns

gehen“, sprach Margrit, ich schnappte meine Geschenke, und so gingen wir zusammen durch

den verschneiten Wald und vorbei an den Häusern des Dorfes, aus denen die Lichter blitzten,

immer weiter und weiter zum Haus des Weihnachtsmanns. Als wir ankamen, klopften wir an,

doch es machte uns niemand auf. Waren wir etwa zu früh? Nach Maseros Angaben nicht, denn

der hatte uns ja vor ein paar Wochen die Einladung überbracht. Also drückte ich noch einmal

kräftiger gegen die Tür, schließlich war ich der Tigerhase. „Huch, die ist ja offen!“, entfuhr es

Giraffilou. Wir alle lugten vorsichtig und neugierig durch die halb geöffnete Tür in das Haus.

Und wir staunten nicht schlecht! Das ganze Haus schien uns herzlich zu empfangen. Wohlige

Wärme, so schön nach der Kälte des Waldes, hüllte uns sofort ein, wir erblickten bunte,

wundersame Lichter, ein angenehmer Duft strömte durch die offene Tür, und im Hintergrund

hörten wir leise Weihnachtsmusik. Das alles brachte uns augenblicklich in noch festlichere

Stimmung. Wir trauten uns hinein, schließlich waren wir ja eingeladen. Auf der Suche nach

dem Weihnachtsmann kamen wir schließlich ins Wohnzimmer, wo alles noch viel

wunderbarer war. Amsie fand als Erste ihre Sprache wieder: „D-d-das ist ja...“, sie konnte nur

stottern, obwohl sie sonst immer etwas zu sagen hatte. Doch weiter kam sie sowieso nicht,

denn Giraffilou stieß einen Freudenschrei aus: „Jucheeee!“. Sogar Bruno brummelte leise vor

Bewunderung. Mitten im Wohnzimmer stand der größte, schönste Weihnachtsbaum, den wir

jemals gesehen hatten. Und wenn ihr ihn sehen könntet, liebe Leserinnen und liebe Leser, dann

wüsstet ihr, was ich meine, und auch euch würde der Atem stehen bleiben. Dahinter erblickten

wir den brennenden Kamin, von dem die Wärme kam, daneben einen festlich gedeckten Tisch.

Alles sah aus wie in einem Märchen oder einem wunderbaren Traum. Vor dem Kamin stand

ein Ohrensessel mit dem Rücken zu uns, und von dort begrüßte uns ein sanfte und sehr dunkle

Stimme. Da war er also, der Weihnachtsmann...

Wir feierten lang an diesem Weihnachtsabend, wir erzählten uns spannende Geschichten,

sangen festliche Lieder, aßen, tranken und lachten. Doch davon will ich euch ein anderes Mal

erzählen, denn jetzt seid ihr dran:

Habt ein schönes Fest zusammen mit denen, die euch wichtig sind. Ich wünsche euch, dass es

so schön wird wie unseres.

Frohe Weihnachten euch allen!

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

Friedrich-Bödecker-Kreis im

Land Rheinland-Pfalz und in Luxemburg e.V.

Vorsitzender Malte Blümke,

Saarstraße 21, 54290 Trier,

Tel. 0651-9941437, Handy 0177-6114811,

Email: fbk.rpl@outlook.com 

www.fbkrpl-boedecker-kreis.com

© 2020 by Malte Blümke